litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Medenec-(Kupferberg-) Formation
ID: 8000240
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: LORENZ & HOTH, 1968; Standard Stratigraphie Präkambrium TGL 25 234/18 (1976: 13)
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: ehemals Preßnitz-Gruppe
Chronostratigraphie: Paläozoikum
Neoproterozoikum
Synonyme: Schichten von Medenec (seit 1976 veraltet)
Lithologie: Gesteinsverband aus Metarhyolithoiden (Gm-Gneisen), Zweiglimmerschiefern, z.T. Granat-Muskowitglimmerschiefern (Meta-Tonmineralpelite) und Gneisglimmerschiefern sowie Zweiglimmerparagneisen (Meta-Grauwackenpelite) in wechselnden Verhältnissen mit Einlagerung von Metakarbonatgesteinshorizonten, Metagrauwacke, Metabasiten sowie örtlich Metakonglomerat und Quarzit.
Untergeordnete Einheit: Stahlberg-Einheit
Jöhstädt-Einheit
Schmalzgrube-Einheit
Liegendgrenze: Z.T. relativ deutlich durch das Einsetzen von Metarhyolithoiden (Gm-Gneisen) des tieferen Teils der Medenec-(Kupferberg-) Formation über den Paragneisen der Rusová-(Reischdorf-) Formation;
z. T. unscharfer oder sogar fließender (nordwestlich Marienberg) Übergang von den glimmerreichen Paragneisen des höheren Teils der Rusová-(Reischdorf-) Formation in die Granatglimmerschiefer bis Gneisglimmerschiefer bzw. Zweiglimmerparagneise des basalen Teils der Medenec-(Kupferberg-) Formation.
Hangendgrenze: Im Typusgebiet und nordwestlich Freiberg recht deutlich durch das verstärkte Auftreten von Zweiglimmerparagneis bzw. Zweiglimmerschiefer der Niederschlag-Gruppe über den Metarhyolithoiden des höheren Teils der Medenec-(Kupferberg-) Formation. Nordwestlich Marienberg und bei Augustusburg unscharf.
Mittlere Mächtigkeit: 600 m
Im Typusgebiet: 500-800 m
Raum Boden – Jöhstadt: 750- max. 1100 m
Raum Marienberg – Zöblitz: 500-750 m
Raum Sayda- Augustusburg: 500- max. 1000 m
Raum Schmiedeberg – Moldava: 250-500 m
Raum nordwestlich Freiberg: 450-650 m, (max. 900 m)
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Typusgebiet zwischen Mýtinka (Rodling) - Halze - Medenec (Kupferberg) - Velky Špicák (Großer Spitzberg)/ Böhmisches Erzgebirge, weite Teile des mittleren Erzgebirges, ferner Raum Moldava - Scbmiedeberg, Raum Langhennersdorf - Großschirma - Dittmannsdorf
Verbreitung (Bundesländer): Sachsen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Erzgebirge
Verbreitung (Ergänzung): Weitere Vorkommen: Schwarzburger Antiklinorium, Mittelsachsen/ Granulithgebirge?, Elbezone, Lausitz?, Nordwestsachsen?, Bayrischer Wald?
Zeitgleiche Einheiten: --
Alterseinstufung: --
Kommentar: Die Gesteine der Medenec-Formation werden heute als Melange-Einheit interpretiert, die den Deckenkomplexen E1 und E2 des Erzgebirges zugeordnet werden. Diese Komplexe beinhalten gestapelte Krustenspäne von subduzierter kontinentaler Kruste mit HP- und UHP-Metamorphiten, subduzierte ozeanische Krustenrelikte (Eklogite) mit einer UHP-Metamorphose um 340 Ma, kambro-ordovizische (470-500 Ma) Metavulkanite und Metamagmatite sowie Metakarbonate und Metakonglomerate.
Versch./Sonstiges: Amphibolitfaziell regionalmetamorph: Staurolith-Almandin- und Disthen-Almandin-Muskowit-Subfazies (HP-HT) in Eklogiten und granulitfaziellen Gesteinen,
ansonsten MP-MT.
Literatur: LORENZ, W & HOTH, K. (1968): Die geologische Stellung der erzgebirgischen Skarnlager. - Ber. Dtsch. Ges. geol. Wiss. B 13,497-503, Berlin.

Leonhardt, D., Hoth, K., Berger, H.-J. (1997): 4.6.4 Proterozoikum. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion K. Hoth, H.-J. Berger & G. Mund) (1997): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum -Teil I - Thüringen, Sachsen, Ostbayern. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 200: 1–437, 50 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 214-216.

Berger, H.-J., Krentz, O. & Lapp, M. (2008): Variszische tektonometamorph-magmatische Entwicklung. In: Pälchen, W. & Walter, H. (Hrsg.), Geologie von Sachsen.- E Schweizerbart, Stuttgart.
Autor des Datenblattes: Leonhardt, D., Hoth, K. & Berger, H.-J.
Erstellt am: 15.02.2010
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 19.01.2012
Änderung Datensatz: 19.01.2012


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 17.10.2017, 10:00:58.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID