litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Stammbach-Gruppe
ID: 8000163
Hierarischer Rang: Gruppe
Erstbeschreibung: STETTNER, 1960a,b, 1988a,b; GÜMBEL, 1879; SCHÜLLER, 1947(1988) (Upper Formation). Erste Gliederungshinweise beiGÜMBEL (1879: 3 19), weitere Unterscheidungskriterienzur Gesteinsabfolge bei SCHÜLLER 1947
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Münchberger Kristallinkomplex
Chronostratigraphie: Silur (Paläozoikum)
Ordovizium (Paläozoikum)
Kambrium (Paläozoikum)
Synonyme: Hangendserie (STETTNER 1960a), veraltet.
Lithologie: Vorwiegend basische Metavulkanite unterschiedlicher mineralfazieller Prägung: Eklogit, Eklogitamphibolit, Granatamphibolit, Amphibolit, Zoisit-Epidotamphibolit, Chloritamphibolit sowie untergeordnet intermediäre und saure Metavulkanite: Hornblendegneis, Muscovit-Albit-Gneis
u.a. leukokrate Gneistypen in vielfachem und vieldimensioniertem Wechsel (Hornblendebändergneis, Bändergneis).
Untergeordnete Einheit: Plösen-Formation
Sauerhof-Formation
Liegendgrenze: Tektonischer Verband mit Marienweiher-Gruppe.
Hangendgrenze: Durch erosiven Zuschnitt bedingt.
Mittlere Mächtigkeit: 1500 - 2000 m.
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: im Gesamtgebiet der Münchberger Gneismasse, jeweils beschränkt auf Muldenzonen des Faltenbaus.
Verbreitung (Bundesländer): Bayern
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: Neustädter Gruppe, z.T. Marienbader Komplex.
Alterseinstufung: Radiometrische Daten:
- U-Pb-Messungen an Zirkonen für das Weißenstein-
Eklogit-Ausgangsgestein ergaben ein Alter von < 525 ±40 Ma und eine spätere Metamorphose bei 380 ±14 Ma (GEBAUER & GRÜNENFELDER, 1979).
Andere Interpretationen: Eklogitbildung 438 ±13 Ma (DUCROT et al., 1983), bzw. 435 ±7 Ma (MÜLLER-SOHNIUS et al., 1987).

- Rb-Sr-Gesamtgesteinsdatierungen vom Grenzgneis: 435 ±7 Ma (SÖLLNER et al., 1981 a).

- K-Ar-Mineraldatierungen: Hornblendealter zwischen 382 ±5 und 366 ±10 Ma (SCHÜSSLER et al., 1986; KREUZER et al., 1989);
Muscovit-Alter zwischen 388 ±3 und 357 ±7 Ma (KREUZER et al., 1989; SÖLLNER et al., 1981b);
Biotit-Alter liegt bei 358 ±7 Ma (MÜLLER-SOHNIUS et al., 1987).
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: --
Literatur: STETTNER, G. (1960a): Über Bau und Entwicklung der Münchberger Gneismasse.- Geol. Rdsch. 49, 350-375, Stuttgart.

STETTNER, G. (1960b): Erläuterungen zur Geologischen Karte von Bayern 1 : 25.000. Blatt 5836 Münchberg. Bayer. GeoI. Landesamt, 163 S., München.

STETTNER, G. ( 1988a): Precambrian in the Saxothuringian Zones in the G.F.R.Territory.- In: ZOUBEK, V. et al.
(eds.): Precambrian in Younger Fold Belts.- 144-149, Wiley Chichester.

STETTNER, G. (1988b): The Moldanubian Region in the Bavarian Segments of the Bohemian Massif - Federal
Republic of Germany.- In: ZOUBEK, V. et al. (eds.): Precambrian in Younger Fold Belts.- 252-267, Wiley Chichester.

GÜMBEL, C.W (1879): Geognostische Beschreibung des Fichtelgebirges mit dem Frankenwalde und dem westlichen Vorlande.- 698 S., Justus Perthes, Gotha.

Schüller, A. (1947): Zur tektonischen Analyse der Münchberger Gneismasse.- Z. Dtsch. Geol. Ges., 97: 66-94, Stuttgart.

Stettner, G. (1997): 4.3.2 Kambroordovizium (-silur). In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion K. Hoth, H.-J. Berger & G. Mund) (1997): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum -Teil I - Thüringen, Sachsen, Ostbayern. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 200: 1–437, 50 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 106-108.
Autor des Datenblattes: Stettner, G.
Erstellt am: 07.10.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 25.01.2012
Änderung Datensatz: 25.01.2012


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 19.11.2017, 22:16:14.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID