litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Flensburg-Einheit
ID: 8000160
Hierarischer Rang: nicht klassifiziert
Erstbeschreibung: SCHENCK, 2001
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Ordovizium (Paläozoikum)
Kambrium (Paläozoikum)
Synonyme: --
Lithologie: Phyllitische Tonschiefer, selten siltig;
4926 m - mindestens etwa 5103 m: rotbraun, mit nach unten abnehmender Intensität (sekundär), mit bis 5 mm starken, hellgrüngrauen, gelegentlich im Zentrum sandigen Bändern, oben sehr vereinzelte hellgrüngraue Feinsandsteinlagen bis 30 cm und karbonatischer Mittelsandstein bis max. 40 cm
ab mindestens 5163,5 m: hellgrüngraue Färbung mit z.T. feinsten dunkelgrauen bis schwärzlichen Schlieren
ab mindestens 5181,5 m: dunkelgrau bis schwärzlich, mit hellbraunen und hellgrauen Streifen, Flasern und Bändern bis max. 10 cm (Tuff/Tuffit ?); unterste 0,60 m kohlenstoffreiche und stark gestörte Schiefer
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: unbekannt
Hangendgrenze: unbekannt
Mittlere Mächtigkeit: > 250 m
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Bisher nur in Bohrung Flensburg Z1 (4926 - 5194 m Teufe) erschlossen
vermutet am Südrand des Ringköbing-Fünen-Hochs im nördlichen Landesteil Schleswigs und in benachbarten Gebieten.
Verbreitung (Bundesländer): Schleswig-Holstein
Verbreitung (Geogr. Einheit): Norddeutsches Tiefland
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: tiefster Teil evtl. lithologisch vergleichbar mit der Arkona-Schwarzschiefer-Formation in den Rügen-Kaledoniden
Alterseinstufung: Fossilien: fragliche Bivalvenschale und Wurmkriechspur (FÜCHTBAUER 1965 im Schichtenverzeichnis.); destrukturierte und nicht mehr identifizierbare Reste organisch-wandiger Fossilien; in Dünnschliffen taxonomisch unbestimmbare Reste organischer Wandungen

Radiometrische Daten: 40Ar/39Ar-Datierung am Gesamtgestein: 430 ± 11 Ma und 393 - 448 Ma (Gsc: Geological Society of London Constants 1964) (ZIEGLER 1978): (Unterdevon - Oberes Ordovizium); 400 ± 1 Ma, Ar/Ar (NSC) (ZIEGLER 1990).
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: anchimetamorph bis beginnende Grünschieferfazies
Literatur: Schenck, P.-F. (2001): 4.34.2 Kambroordovizium. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion: K. Hoth & D. Leonhardt) (2001b): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum - Teil III: Nordthüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, deutscher Anteil Ostsee, Schleswig-Holstein, deutscher Anteil Nordsee. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 235: 1–186, 22 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 160-162.
Autor des Datenblattes: Schenck, P.-F.
Erstellt am: 23.09.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 08.12.2009
Änderung Datensatz: 08.12.2009


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 20.07.2017, 20:46:07.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID