litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Plettenberg-Bänderschiefer(-Formation)
ID: 8000139
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: BEYER, 1941b
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Herscheid-Gruppe
Chronostratigraphie: Llanvirn (Großbritannien) (Mittelordovizium, Ordovizium, Paläozoikum)
Synonyme: ‚Herscheider Schiefer‘ sensu FUCHS (1912b: 475), teilweise.
‚Untere Verseschichten‘ sensu FUCHS (1927: 555), teilweise.
‚Herscheider Schichten‘ sensu RICHTER & RICHTER (1937: 310), teilweise.
‚Bänderschiefer‘ (BEYER 1941c: 252).
‚Bänderschiefer-Horizont‘ (BEYER 1941c: 265).
Lithologie: Graublauer, glimmerreicher Pelit (Tonschiefer, -stein) mit deutlich abgesetzter heller Silt-/Feinsandbänderung (0.5-2 mm mächtig), oft engständig und mit regelmäßigem Abstand voneinander (rhythmisch) ausgebildet.
Ungebänderte Abschnitte überwiegen.
Vereinzelt dünne Sandsteinbänkchen.
Pyrit-Reichtum, feine Imprägnierung bis faustgroße Aggregate.
Intensive Quarzdurchtrümerung.
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: unbekannt
Hangendgrenze: kein normaler Verband zu den Hangendschichten, nur atektonische Gleitflächen.
Grenzziehung erfolgt mit Einsetzen der basalen Lagen der Kiesbert-Tonschiefer(-Formation)
Mittlere Mächtigkeit: Im Raum Plettenberg mindestens 20 m, im Raum Herscheid mindestens 65 m
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Nördlicher Ebbe-Teilsattel: Typusregion im Stadtgebiet von Plettenberg. Klassische Aufschlüsse sind die ehem. Ziegeleigruben LOOS (Locus typicus) und WIRTH in Plettenberg-Oberstadt.
Weiteres Vorkommen an der nordöstlichen Stadtgrenze unterhalb der Bracht, in westlicher Richtung bei Köbbinghausen und Herscheid

Südlicher Ebbe-Teilsattel: Vorkommen nördlich Hervel
Verbreitung (Bundesländer): Nordrhein-Westfalen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Rheinisches Schiefergebirge
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: Möglicherweise auf Teile des erbohrten Rügen-Ordoviziums der Regionalen Einheit Vorpommern und angrenzende Ostsee beziehbar.
Alterseinstufung: Fossilien: Acritarchen, Brachiopoden, Crustaceen, Foraminiferen, Graptolithen, Hyolithen, Ichnofossilien, Trilobiten
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: --
Literatur: BEYER, K. (1941b): Die Plettenberger Bänderschiefer, das älteste Ordovicium im rechtsrheinischen Schiefergebirge.– Jb. Reichsst. Bodenforsch., 61: 222-253; Berlin.

Eiserhardt, K.-H., Koch, L., Maletz, J. (2001): 4.29.2 Ordovizium. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion: K. Hoth & D. Leonhardt) (2001b): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum - Teil III: Nordthüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern, deutscher Anteil Ostsee, Schleswig-Holstein, deutscher Anteil Nordsee. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 235: 1–186, 22 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 95-108.
Autor des Datenblattes: Eiserhardt, K.-H., Koch, L. & Maletz, J.
Erstellt am: 07.09.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 09.12.2009
Änderung Datensatz: 09.12.2009


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 20.07.2017, 20:45:16.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID