litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Äquivalente der Leipzig-Gruppe
ID: 8000101
Hierarischer Rang: Gruppe
Erstbeschreibung: BROSIN et al., 1967
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Neoproterozoikum
Synonyme: Thüringisch-Nordsächsischer Grauwackenzug (HIRSCHMANN et al. 1968);
Jena-Leipziger Grauwacke (LORENZ & BURMANN 1972);
Jena-Leipzig-Lausitzer Grauwackenformation (BURMANN 1972);
Nordsächsischer Grauwackenkomplex, Teilgebiet Jena - Zeitz (SEHM 1976)
Lithologie: dunkelgraue bis graugrüne, fein- bis mittelkörnige Grauwacken und dunkelgraublaue bis schwarze Ton-Schluff-Schiefer
seltener Grauwackenquarzite bis Quarzitschiefer und bereichsweise phyllitische Tonschiefer
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: Bislang nicht erbohrt; Unterlagerung durch Katzhütte-Gruppe, Großbreitenbach-Gruppe und/oder Schnett-Formation wahrscheinlich
Hangendgrenze: Beginnende Einschaltung kohlenstoffreicher Tonschiefern (Anklänge an Rothstein-Formation, BUSCHMANN 1995)
unkonformes Einsetzen von graugrünen, phyllitischen Tonschiefern und z. T. arkoseartigen Quarziten der Goldisthal-Formation mit Schichtlücke (ESTRADA et al. 1994)
gebietsweise auch diskonforme Auflagerung der Frauenbach-Gruppe (LINNEMANN & BUSCHMANN 1995)
Mittlere Mächtigkeit: > 1000 m bis mehrere 1000 m geschätzt (bisher nur Teilabfolgen von ca. 10 m wahrer Mächtigkeit erbohrt)
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: In streifenförmiger SW - NE - Erstreckung mit Kerngebiet im Raum Kahla - Jena - Camburg (Brgn. Gumperda 1/63 (14), Jena Z 102/63 (15), Leutra 1/62 (16), Jena Z 101/62 (17), 112/63 (18), 107/63 (19), 104/62 (20), 110/62 (21), 113/63, (22), 105/62 (23);
NE-Fortsetzung bis in den Raum zwischen Naumburg/Weißenfels und Zeitz mit Anschluss an die Ausstrichareale der äquivalenten Leipzig-Gruppe (Brgn. Jena 111/63 (24), 11/66 (25), 9/66 (26), 8/66 (27), 7/66 (28), Zeitz 4/66 (29), 6/66 (30), Zz Wf 101/64 (31);
nach SW bis in das Gebiet um Tannroda nachgewiesen (Brg. Tannroda 1/63 (13)
Verbreitung (Bundesländer): Thüringen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Thüringer Becken
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: Sichere Äquivalente streichen im Schwarzburger Antiklinorium (Regionaleinheit 1), in Nordwestsachen (Regionaleinheit 11), der Lausitzer Masse (Regionaleinheit 9) und der Elbezone (Regionaleinheit 8) aus;
zumeist höher metamorphe Äquivalente werden in den Regionaleinheiten 6, 7, 9 und 14 vermutet.
Alterseinstufung: Fossilien: granulate solitäre Favososphären, Fadenalgen ohne phytoplanktische Begleitflora
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: sehr schwache epizonale Regionalmetamorphose
Literatur: BROSIN, P. G.; DIETRICH, M.; JAKOB, E.; KERKMANN, K.; MERZ, G.; LANDMANN, H.; OßWALD, D.; PRATSCHKO, S.; REICHENBACH, W. & SEELIG, W. (1967): Ergebnisbericht über die erdölgeologischen Erkundungsarbeiten im Raum Jena - Zeitz/Weißenfels.– Unveröff. Erdöl/Erdgas Mittenwalde, BT Gotha: 1-85; Gotha [Archiv TLG Weimar].

Wunderlich, J., Zeh, A. (2001): 4.24.5 Nachtrag zur Regionaleinhiet 1 (Antiklinorium im Untergrund des östlichen Thüringer Beckens). In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion: K. Hoth & D. Leonhardt) (2001a): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum - Teil II: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordthüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 234: 1–236, 22 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 174-185.
Autor des Datenblattes: Wunderlich, J., Zeh, A.
Erstellt am: 31.08.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 02.11.2009
Änderung Datensatz: 10.11.2009


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 20.11.2017, 14:26:10.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID