litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Truse-Formation
ID: 8000090
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: NEUMANN, 1964a, b
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Trusetal-Gruppe
Chronostratigraphie: Kambrium (Paläozoikum)
Synonyme: „Glimmerschieferformation zwischen Brotterode und Kleinschmalkalden“ (ZIMMERMANN 1930);
Serie vom Seim-Berg (NEUMANN 1964a);
Seimberg-Serie (NEUMANN 1964b; HOTH 1968);
Truse-Serie, Seimberg-Fazies (NEUMANN 1966, 1983);
Truse-Folge, Seimberg-Fazies (NEUMANN 1971b, 1974);
Truse-Serie (TGL 25234/18, 1976; WUNDERLICH 1989; ESTRADA et al. 1992);
Truse-Folge (KÄSTNER et al. 1996);
Truse-Gruppe (ANDREAS et al. 1996)
Lithologie: klein- bis mittelkörnige, graue bis dunkelgraue, angewittert graubraune Andalusit-(Sillimanit)-Biotit-(Muskowit)-Gneise, enthalten z. T. Granat und Staurolith
m- bis Zehner-m-mächtige dunkelgraugrüne Amphibolite eingelagert, gelegentlich verbunden mit geringmächtigen Metatuffitlinsen, Granat-Felsen und Kalksilikatlinsen
rötlichgraue, schwach glimmerführende Quarzitlagen und -linsen und Quarzitschiefer
lokal Graphit-Quarzite eingeschaltet
Untergeordnete Einheit: nach WUNDERLICH (1989, 1991) und ESTRADA et al. (1992) 4 Untereinheiten:
Zweiglimmer-Gneis-Einheit
Quarzit-Einheit
Amphibolit-Einheit
Biotit-Gneis-Einheit
Liegendgrenze: im Hauptverbreitungsgebiet nicht aufgeschlossen
Einzelvorkommen westlich des Hauptverbreitungsgebietes in tektonischem Kontakt (?Überschiebung) mit Orthogneisen des Liebenstein-Komplexes
Hangendgrenze: > 100 m mächtige Übergangszone zur Hohleborn-Formation südöstlich der Linie Götzenberg - Kleinschmalkalden
Mittlere Mächtigkeit: 800 - 1000 m einschließlich der oberen Zweiglimmergneise
Maximale Mächtigkeit: ± 1000 m
Typusprofile, etc.: Hauptverbreitungsgebiet im SE des Ruhlaer Kristallins östlich der Truse (Mtbl. 5128: Ruhla, 5228: Schmalkalden)
Verbreitung (Bundesländer): Thüringen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Thüringer Wald, Frankenwald, Fichtelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: relative, lithologische Vielfalt legt lithostratigraphischen Vergleich mit Elterhof- und Alzenau-Formation im Spessart nahe, jedoch fehlt Marmor

für granat- und staurolithführende Zweiglimmergneise (höhere Truse-Formation) petrographische Analogie in Mömbris-Formation
Alterseinstufung: nicht gesichert, Neoproterozoikum bis Unterdevon möglich; wahrscheinlich Kambro-Ordovozium
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: regionale Mitteldruck-Metamorphose in Amphibolitfazies, grünschieferfazielle Diaphthorese
Literatur: Neumann, W. (1964a): Grundgebirge von Ruhla - Brotterode. Jahrestagung der Geologischen Gesellschaft der DDR 24. - 30.5.1964, Exkursion 5. - In: Exkursionsführer GGW 11: 101-130; Berlin.

Neumann, W. (1964b): Zum Stand der Erforschung des kristallinen Grundgebirges von Ruhla - Brotterode. - Abh. Dtsch. Akad. Wiss., Kl. Bergb., Hüttenw., Montangeol., 2: 327-348; Berlin.

Wunderlich, J., Zeh, A. (2001): 4.23.3 Kambrium an der SE-Flanke und im zentralen Kristallin. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion: K. Hoth & D. Leonhardt) (2001a): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum - Teil II: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordthüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 234: 1–236, 22 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 149-158.
Autor des Datenblattes: Wunderlich, J., Zeh, A.
Erstellt am: 28.08.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 02.11.2009
Änderung Datensatz: 10.11.2009


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 28.07.2017, 08:41:07.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID