litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Gedau-Formation
ID: 6006014
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: Wrede & Zeller (2005)
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Namurium B (bisherige Gliederung) (Namurium, Oberkarbon (Silesium), Karbon (Euro.), Paläozoikum)
Synonyme: Gedauer Konglomerat HOLZAPFEL 1910; HAHNE 1931; HAHNE & SEIDEL 1936
Gedau Konglomerat STEINGROBE & WREDE 1992
Lithologie: Konglomeratischer Sandstein mit Geröllen bis ca. 12 cm Ø aus Quarzen, Quarziten und Lyditen
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: Basis des Sandsteins zur Wilhelmine-Formation
Hangendgrenze: Top des Sandsteins gegen Krebs-Traufe-Formation
Mittlere Mächtigkeit: 0 – 25 Meter
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Gedauer Mühle, 2,5 km südwestlich von Stolberg im Indetal (TK 25: 5203 Stolberg R 25 14 490 H 56 24 845); Stolberg-Donnerberg (TK 25: 5203 Stolberg R 25 16 360 H 56 26 720)
Verbreitung (Bundesländer): Nordrhein-Westfalen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Rheinisches Schiefergebirge
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: Teile der Flözleeres-Gruppe des Ruhrkarbons, Teile der Seffent-Formation im Wurmrevier.
Nach BOUCKAERT & HERBST (1960) gehören die Schichten der Wilhelmine-Formation im Liegenden noch zur R1-Zone des Namuriums, die Schichten der Krebs-Traufe-Formation im Hangenden bereits zur R2-Zone. Hieraus ergibt sich die Stellung der Gedau-Formation im Grenzbereich Kinderscoutium / Marsdenium.
Alterseinstufung: auf Basis von Biostratigraphie der Liegden- und Hangendschichten: Grenzbereich R1- / R2-Zone des Namuriums
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: Fossilfunde aus der Gedau-Formation sind nicht bekannt
Literatur: BOUCKAERT, J. & HERBST, G.(1960): Zur Gliederung des Namurs im Aachener Gebiet. - Fortschr. Geol. Rhld. u. Westf., 3(1): 369-384, 4Abb., 3 Taf.; Krefeld.

HAHNE, C. & SEIDEL, G. (1936): Die Schüttung der unternamurischen Konglomerate des Indegebietes bei Aachen. – Z. dt. geol. Ges., 88: 564 – 572, 2 Abb.; Berlin.

HAHNE, C. (1931): Die Stratigraphie der Walhorner und Stolberger Schichten des Inde-Gebietes bei Aachen.- Jb. Preuß. Geol. L.-A., 51: 759-804, Berlin.

HOLZAPFEL, E. (1910): Die Geologie des Nordabfalls der Eifel mit besonderer Berücksichtigung der Gegend von Aachen. - Abh. kgl. preuss. geol. L.-Anst., N.F., 66: 1-218; Berlin.

STEINGROBE, B. & WREDE, V. (1992): Stratigraphie, Tektonik und sedimentologische Deutung der Ablagerungsbedingungen im Wurm- und Inde-Synclinorium.- Exk.-Führer Jahrestg. Subkomm. Karbonstrat. 1992: 40 S.; Krefeld.

WREDE, V. & ZELLER, M. (2005): Eifelnordrand, Aachen - Erkelenz und Untergrund der Niederrheinischen Bucht. – In: Stratigraphische Kommission von Deutschland (Herausgeber): Stratigraphie von Deutschland (V); Das Oberkarbon (Pennsylvanium) in Deutschland; Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 254: 199-224, 1 Abb., 1 Tab.; Frankfurt/M.
Autor des Datenblattes: Wrede, V.
Erstellt am: 10.03.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Karbon
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 11.04.2013
Änderung Datensatz: 25.04.2013


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 26.07.2017, 00:48:50.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID