litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Kahlleite-Formation
ID: 34
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: BARTZSCH et al. 2001
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Mittlerer Abschnitt der Schleiz-Gruppe zwischen Vogelsberg- und Göschitz-Formation
Chronostratigraphie: Famennium (Oberdevon, Devon, Paläozoikum)
Synonyme: Es gibt keine exakten Synonyme, die neue Einheit entspricht etwa dem mittleren Teil der Knotenkalk-Serie nach GRÄBE 1962 und nach WIEFEL 1976 oder einem Teil der Kalkknotenschiefer-Tonschiefer-Folge LANGE et al. 1999
Lithologie: Die Abfolge wird von pelagischen grauen, grünlichen oder rötlichen Flaserkalken, Knotenkalken und Kalkknotenschiefern (Cephalopoden-Fazies) ohne regional beständige Bankung gebildet. Es handelt sich um Sedimente auf Tiefschwellen oder in lokalen Becken. Am Top der Abfolge befindet sich eine Schwarzschieferlage des annulata – Events. Sedimente anchimetamorph überprägt. Sie wurden im Bereich des Perigondwana-Schelfs gebildet.
Untergeordnete Einheit: Bisher wurde keine Untergliederung der Abfolge vorgenommen
Liegendgrenze: Schwarzschiefer oder grauer körniger Kalk des Oberen Kellwasser-Events
Hangendgrenze: Am Top des Schwarzschiefers des annulata – Events: Bankfuge zur Basis des Kapfenberg-Members der Göschitz-Fm.
Mittlere Mächtigkeit: ca. 35 m
Maximale Mächtigkeit: Etwa 40m
Typusprofile, etc.: Typusprofil ist im Steinbruch an der Kahlleite 1km SW von Rödersdorf bei Schleiz
aufgeschlossen (R 44 88950, H 56 10000) und wurde mehrfach beschrieben. Typusregion ist die NW-Flanke des Berga-Antiklinoriums und hier besonders die Pörmitzer Faltenzone, am Ronneburger Horst, ähnliche Abfolge bei Plauen im Vogtland und im Frankenwald.
Verbreitung (Bundesländer): Bayern
Thüringen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Thüringer Wald, Frankenwald, Fichtelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): Thüringer Schiefergebirge, Berga-Antiklinorium
Zeitgleiche Einheiten: Zeitlich korrelierbar mit der Bohlen-Fm. am Schwarzburg-Antiklinorium und mit den Sedimenten der Nehden – Stufe und der Unteren Hemberg – Stufe im Rheinischen Schiefergebirge
Alterseinstufung: Die Sedimente sind wegen ihrer reichen Mikro- und Makrofauna biostratigraphisch eindeutig einstufbar: Nach Cepholopoden in die Cheiloceras- und basale Platyclymenia – Stufe, nach Conodonten frühe triangularis – bis frühe trachytera – Zone, nach Ostracoden (Thüringer Ökotyp) in die unispina – bis posterocerata – Zone (3-5) und nach Ostracoden (Entomozoidae) in die serratostriata – nehdensis – Zone bis in die ältere Fossirichterina intercostata – Zone
Kommentar: Die reiche Fossilführung und der große Kenntnisstand bezüglich der Makro- und Mikrofaunen erlauben eine eindeutige Einstufung (BLUMENSTENGEL 2003)
Versch./Sonstiges: --
Literatur: BARTZSCH, K., BLUMENSTENGEL, H. & WEYER, D. (2001): Stratigraphie des Oberdevons im Thüringischen Schiefergebirge, Teil 2: Berga-Antiklinorium. – Beiträge zu Geologie von Thüringen, Neue Folge 8: 303-327, 7 Abb., 1 Tab., 1 Beil.; Jena
BLUMENSTENGEL, H. (2003): 4.3.4 Devon in: Seidel (Ed.): Geologie von Thüringen (2. Auflage). S. 140-168; Stuttgart.
GRÄBE, R. (1962): Beziehungen zwischen der tektonischen und faziellen Entwicklung des Oberdevons und Unterkarbons sowie zur Genese der Eisenerze von Lahn-Dill-Typus am NW-Rand des Bergaer Sattels (Thüringisches Schiefergebirge). – Freiberger Forschungshefte, C140: 1-83, 25 Abb., 1 Tab., 6 Taf.; Berlin
LANGE, G., MOTZ, H., REICHARDT, C. & SCHMIDT, H. (1999): Stratigraphie und Tektonik des gefalteten Paläozoikums nördlich und nordöstlich von Ronneburg. – Beiträge zur Geologie von Thüringen, Neue Folge, 6: 119-157, 13 Abb., 2 Tab., 2 Beilagen; Jena
WIEFEL, H. (1976): Geologische Entwicklung der Lahn-Dill-Erzlagerstätte Görkwitz bei Schleiz (Oberdevon und tiefes Dinant, Thüringisches Schiefergebirge). – Jahrbuch für Geologie (Zentrales Geologisches Institut Berlin), 5/6 (für 1969/1970): 451-588, 51 Abb., 4 Tab., 12 Taf.; Berlin
Autor des Datenblattes: Dr. Horst Blumenstengel
Erstellt am: 29.05.2007
Zuständige Subkommission: Subkommission Devon
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 08.05.2008
Änderung Datensatz: 16.05.2008


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 27.07.2017, 14:37:20.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID