litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Redentin-Formation
ID: 1000035
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: R. LAMPE, erstmals für LithoLex definiert
Gültigkeit des Namens: vorläufig mitgeteilt
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Holozän (Quartär, Känozoikum)
Synonyme: --
Lithologie: Stark durchwurzelte Schilf- und Salzweidentorfe mit variablem Mineralstoffgehalt, z.T. mit deutlicher Wechsellagerung von organogenen und minerogenen Schichten, vorzugsweise auf holozänen marinen Sanden, pleistozänen Beckensanden oder flachen Grundmoränenplatten entlang der Boddenküste (vgl. Abbildungen 1 und 2 im Anhang).
Untergeordnete Einheit: Schwarze Schicht (Karrendorf-Lage)
Liegendgrenze: Die Untergrenze wird von marinen Sanden der Usedom-Formation oder pleistozänen Sedimenten überwiegend der Mecklenburg-Formation gebildet.
Hangendgrenze: Entfällt, die Redentin-Formation als noch in Bildung befindliche Einheit schließt die Folge des Küstenholozäns ab.
Mittlere Mächtigkeit: < 1 m
Maximale Mächtigkeit: 4 m
Typusprofile, etc.: Typusregion ist das Umland der inneren Küstengewässer.
Verbreitung (Bundesländer): Mecklenburg-Vorpommern
Schleswig-Holstein
Verbreitung (Geogr. Einheit): Norddeutsches Tiefland, Ostsee mit Förden- und Boddenküste
Verbreitung (Ergänzung): Die Verbreitung ist auf die inneren Küstengewässer der Ostseeküste beschränkt. Die Schwarze Schicht (Karrendorf-Lage) ist eine Bildung der Kleinen Eiszeit und vergleichbar mit Dwogbildungen an der Nordseeküste. Sie ist bisher nur aus Vorpommern bekannt geworden.
Zeitgleiche Einheiten: teilweise zeitgleich werden die Greifswalder Bodden-, die Usedom- und die Darß-Formation gebildet.
Alterseinstufung: seit Beginn der Littorina-Transgression (8.900 cal BP).
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: Die Mächtigkeiten können durch Entwässerungsmaßnahmen stark reduziert sein bis hin zum Verschwinden der Formation infolge Torfabbaus.
Literatur: JANKE, W. & LAMPE, R. (1996): Relief, Morphogenese und Stratigraphie der Karrendorfer Wiesen. – Natur und Naturschutz in Mecklenburg-Vorpommern, 32: 28-42.
JESCHKE, L. & LANGE, E. (1992): Zur Genese der Küstenüberflutungsmoore im Bereich der vorpommerschen Boddenküste. – In: BILLWITZ, K., JÄGER K.-D. & JANKE, W. (Hrsg.): Jungquartäre Landschaftsräume - aktuelle Forschungen zwischen Atlantik und Tienschan. Berlin, Springer: 208-215.
LAMPE, R., ENDTMANN, E., JANKE, W. & MEYER, H. (2011): Relative sea-level development and isostasy along the NE German Baltic Sea coast during the past 9 ka. – E&G Quaternary Science Journal, 59 (1/2): 3-20.
LAMPE, R. & JANKE, W. (2002): Salt meadow evolution and Holocene sea-level rise - the example Kooser Wiesen and Ribnitzer Wiesen. – Greifswalder Geographische Arbeiten, 27: 187-198.
LAMPE, R. & JANKE, W. (2004): The Holocene sea-level rise in the Southern Baltic as reflected in coastal peat sequences. – Polish Geological Institute Special Papers, 11: 19-30.
SLOBODDA , S. (1992): Grundzüge der Kennzeichnung und landschaftsökologischen Typisierung von Boddenufern mit Verlandungssäumen. – In: BILLWITZ, K., JÄGER K.-D. & JANKE, W. (Hrsg.): Jungquartäre Landschaftsräume - aktuelle Forschungen zwischen Atlantik und Tienschan. Berlin, Springer: 200-207.
Autor des Datenblattes: Lampe, Reinhard
Erstellt am: 28.04.2014
Zuständige Subkommission: Subkommission Quartär
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 23.04.2015
Änderung Datensatz: 18.11.2015
Anlage(n)PDF-Icon Die Anlagen als PDF-Dateien
können Sie mit dem Adobe Acrobat Reader plattformunabhängig ansehen und drucken. Laden Sie den kostenlosen Adobe Acrobat Reader entsprechend Ihrer Plattform- und Sprach-Version unter http://www.adobe.de/products/acrobat/download/readstep.html.
Größe der PDF-Datei: 1.195 MBytes!


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 22.07.2017, 14:53:48.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID