litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Lausitz-Hauptgruppe
ID: 8000313
Hierarischer Rang: Supergruppe
Erstbeschreibung: Kemnitz et al., 1990; Brause, 1997
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Neoproterozoikum
Mesoproterozoikum
Synonyme: Radeburg-Kamenzer Grauwacke,
Nordsächsische Grauwackenformation,
Lausitzer Grauwackeneinheit,
(Nord-) Lausitzer Grauwackenformation,
Lausitzer Grauwacke,
Westlausitzer Grauwackenzug,
Nordsächsisches Grauwackengebirge,
Lugauer Schichten,
Kamenzer und Görlitzer Serie u.a.
Lithologie: Monotone turbiditische Sedimente
Untergeordnete Einheit: Kamenz-Gruppe,
Wüsteberg-Gruppe
Liegendgrenze: Nicht bekannt; durch Kontaktmetamorphose verwischt
Hangendgrenze: Nicht bekannt; angrenzendes Unterkambrium in deutlich veränderter Fazies: karbonatische Schwellenfazies
Mittlere Mächtigkeit: ?> 2000 m
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Aufgeschlossene Proterozoikumsanteile der Oberlausitz-Westsudeten, im Osten an die Westlausitzer Störung anschließend und sicher verfolgbar bis Luban/Republik Polen sowie anteilig verdecktes Proterozoikum nördlich der Hoyerswerdaer Querstörung (Nordabgrenzung unklar); im Nordosten durch das Görlitzer Synklinorium, bzw. Bober-Katzbachgebirge begrenzt, im Südosten und Süden durch die Lausitzer Überschiebung abgeschnitten sowie durch Anatexite und Granodiorite begrenzt.
Verbreitung (Bundesländer): Sachsen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): Lausitzer Masse

Weitere Vorkommen: Nordwestsachsen (Leipziger Grauwacke);
Enge Beziehungen zum Schwarzburger Antiklinorium (Frohnberg-Gruppe);
Sehr ähnlich in der Elbezone (Weesensteiner Grauwacke).
Zeitgleiche Einheiten: --
Alterseinstufung: Mikroplankton: Favososphaeren, fadenförmige Algen
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: Anchimetamorph
Literatur: Kemnitz, H., Budzinski, G. & Damm, V. (1990): Bau und Entwicklung Lausitzer Grauwacken. - Potsdam, Akademie d. Wiss. DDR, Zentralinstitut f. Physik d. Erde, unveröfft. Abschlussbericht, 165 S.

Brause, H. (1997): Lausitzer Masse. Lausitzer Hauptgruppe. In: Hoth, K., Berger, K.-H. & Mund, G. (eds.): Stratigraphie von Deutschland II. Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum. Teil I: Thüringen, Sachsen, Ostbayern. - Courier Forsch.-Inst. Senckenberg, 200: 325-330.

Kemnitz, H. (1997): Lausitzer Masse. Proterozoikum, in Hoth, K., Berger, K.-H. & Mund, G. (eds.): Stratigraphie von Deutschland II. Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum. -Teil I, Thüringen, Sachsen, Ostbayern. - Courier Forschungs-Institut Senckenberg, 200: 323–324.
Autor des Datenblattes: Brause, H.
Erstellt am: 04.01.2012
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 04.01.2012
Änderung Datensatz: 04.01.2012


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 27.03.2017, 20:29:19.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID