litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Dubrauquarzit-Formation
ID: 8000278
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: SCHWARZBACH, 1934; KOLIHA, 1936, 1937
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Tremadocium (Unterordovizium, Ordovizium, Paläozoikum)
Furongium (Kambrium, Paläozoikum)
Synonyme: --
Lithologie: Hellgrauer bis mittelgrauer, in der Verwitterungszone hell- gelblichgrauer quarzitischer Sandstein, lagenweise konglomeratisch. Im Aufschlussbereich an der Hohen Dubrau (Kreuzschenker Höhe) kaum tonige Zwischenlagen. In Bohrungen lokal Tonschieferzwischenlagen bzw. Tonflaserigkeit.
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: Transgressiv und diskordant Gesteinen der Lausitzer Hauptgruppe auflagernd
Hangendgrenze: Erosiv, Schichtlücken
Mittlere Mächtigkeit: Bis ca. 150 m
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Im Görlitzer Schiefergebirge nur im Höhenzug der Hohen Dubrau bekannt
Verbreitung (Bundesländer): Sachsen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): Lausitzer Masse

Weitere Vorkommen: Nordsächsisches Schiefergebirge (Collmberg-Formation, z.B . Collmbergquarzit);
Früher allgemeine Gleichsetzung mit dem Niveau des Frauenbachquarzites im Schwarzburger Antiklinorium, Fränkisch-Thüringisches Schiefergebirge, Fichtelgebirge und nördlicher Oberpfälzer Wald, Vogtland, Erzgebirge, Mittelsachsen/ Granulithgebirge, Elbezone?
Zeitgleiche Einheiten: oberer Teil der Trenice-Formation, Barrandium; Oberer Frauenbachquarzit-Fromation/unterer Abschnitt der Phycodes-Gruppe, Schwarzburger Antiklinorium;
?Ceratopyge-Schiefer und -Kalkstein, Baltoscandia
Alterseinstufung: Brachiopoden, Libecoviella arachne (nach Revision durch I. Puura (Heuse & Puura (2000);
Wurmbauten, Skolithos isp., Cruziana isp.
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: anchimetamorph
Literatur: Schwarzbach, M. (1934): Beiträge zur Geologie des Bober-Katzbach-Gebirges. Zbl. Min. Geol. und Pal. B: 401-413.
Koliha, J. (1936): O tremadoku v Nemecku a Cechách. Vestn. statn. geol. Ustav CSR 12: 114.
Koliha, J. (1937): Sur le Trémadocien et sur l´Arénigien inférieur en Boheme.- Bull. Soc. Géolog. France, 7, 5: 477-495.
Brause, H. (1997): 4.9.2 Ordovizium. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion K. Hoth, H.-J. Berger & G. Mund) (1997): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum -Teil I - Thüringen, Sachsen, Ostbayern. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 200: 1–437, 50 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 306-307.
Heuse, T. & Puura, I. (2000): Biostratigraphical aspects of the Cadomian unconformity in Saxo-Thuringia.- In: Lange, J.-M., Linnemann, U., Thalheim, K., Kunzmann, L., Schneider, J. & Voigt, T. (eds.): An International Symposium in Honour of Hanns Bruno Geinitz, Abstracts and Excursion Guide, Schr. Staatl. Mus. Min. Geol. Dresden, 11: 75-79.
Autor des Datenblattes: Brause, H.
Erstellt am: 16.02.2010
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 03.01.2012
Änderung Datensatz: 03.01.2012


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 30.04.2017, 09:06:13.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID