litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Oberwarmensteinach-Formation
ID: 8000200
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: STETTNER, 1997
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Warmensteinach-Gruppe
Chronostratigraphie: Furongium (Kambrium, Paläozoikum)
Celtiberium (Kambrium, Paläozoikum)
Atlasium (Kambrium, Paläozoikum)
Synonyme: Veraltet: Mittlere Arzberger Serie z.T., monotone
Phylliteinheit (LUDWIG, 1965, MIELKE 1967, 1982).
Lithologie: Tonig-sandige, i. allg . feinschichtige Wechsellagerung von meist hohem Reifegrad aus quarzitstreifigen bis feinbändrigen Phylliten bzw. Glimmerschiefern und z.T. quarzarmen Albitphylliten; mit Quarziten (z.T. geröllführend) bis quarzitischen Schiefem in zwei Niveaus; mit Ablagerungsprodukten von Metabasitverwitterung; einsetzender explosiver rhyolithischer Vulkanismus.
Untergeordnete Einheit: Steinach-Schichten
Höllfels-Schichten
Kreuzstein-Schichten
Hüttenberg-Schichten
Hüttstadl-Schichten
Liegendgrenze: Verdeckt, Verband durch Störung vom tieferem Stockwerk im Osten abgetrennt.
Hangendgrenze: Oft unscharf, teilweise deutlicher durch Überlagerung durch Plattenquarzit oder durch quarzitisch betonte Schiefer oder durch Metarhyolithe (Epigneise).
Mittlere Mächtigkeit: 1900 - 2700 m.
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Zwischen Fränkischer Linie und Fichtelgebirgsgranit im Bereich des Steinachtales und östlich davon.
Im nordöstlichen Fichtelgebirge: Erkersreuth-Formation.
Im Waldsassener Schiefergebirge: Hochwald-Formation.
Verbreitung (Bundesländer): Bayern
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): Fichtelgebirge und nördlicher Oberpfälzer Wald.
Zeitgleiche Einheiten: Äquivalente im Vogtland, Erzgebirge.
Alterseinstufung: Radiometrische Daten:
K-Ar-Abkühlungsalter von Muskovit zwischen 330 und 318 Ma von Gesteinen aus dem Steinach- und Mausbachtal.
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: Grünschieferfazielle Regionalmetamorphose (Sericit-Chlorit-Fazies, in den tieferen Hüttstadl-Schichten bis Muskovit-Biotit-Fazies), ±Mn-Granat.
Literatur: Stettner, G. (1997): 4.4.3.1 Höheres Kambrium im südwestlichen Fichtelgebirge. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion K. Hoth, H.-J. Berger & G. Mund) (1997): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum -Teil I - Thüringen, Sachsen, Ostbayern. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 200: 1–437, 50 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 127-128.

STETTNER, G. (1977): Erläuterungen zur Geologische Karte von Bayern 1:25.000. Blatt 5936 Bad Berneck. Bayer. GeoI. Landesamt, 225 S., München.

Emmert, U. & Stettner, G. (1995): Erläuterungen zur Geologische Karte von Bayern 1:25.000. Blatt 6036 Weidenberg. Bayer. GeoI. Landesamt, 225 S., München.
Autor des Datenblattes: Stettner, G.
Erstellt am: 15.02.2010
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 24.01.2012
Änderung Datensatz: 25.01.2012


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 24.04.2017, 07:30:53.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID