litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Windsberg-Formation
ID: 8000085
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: NEUMANN, 1966
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Ruhla-Gruppe
Chronostratigraphie: Silur (Paläozoikum)
Ordovizium (Paläozoikum)
Synonyme: Ruhlaer Serie, mittlerer Teil mit Vogelheide-Quarzit und oberer Teil mit den Thaler Gneisen (NEUMANN 1964a);
Ruhlaer Serie, sandstreifige Gesteine mit Thaler Gneisen (NEUMANN 1964b);
Ruhlaer Serie II - IV, unterer Teil (NEUMANN 1966);
Ruhlaer Folge II - IV, unterer Teil (NEUMANN 1971b, 1974);
Schwarzburger Serie: Äquivalente der Frauenbach-Folge, Äquivalente der Phycoden-Folge, Gräfenthaler Serie - Silbergrund-Folge (TGL 25234/16 1977, NEUMANN 1983);
Schwarzburg-Formation, Gräfenthal-Formation, unterer Teil (WUNDERLICH 1995);
„hangende“ annähernd Amphibolit-freie, aber Quarzit-reiche, metapelitisch-psammitische Einheit (RFo) der Ruhlaer Formation (ZEH 1995, 1996);
Frauenbach-Gruppe, Phycoden-Gruppe, Gräfenthal-Gruppe, KÄSTNER et al. (1996)
Lithologie: Vorwiegend gebänderte, fein- bis mittelkörnige, oft quarzitische Gneise, Quarzite, graugrüne phyllonitische Quarz-Glimmerschiefer, Albitgneise, Zweiglimmer-Gneise und Phyllite
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: scharfe lithologische Grenze durch Einsetzen der Vogelheide-Quarzite
Hangendgrenze: nicht bekannt
Mittlere Mächtigkeit: ca. 1000 m
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: bildet den Südteil der NW-Flanke des Ruhlaer Kristallins westlich des Ruhlaer Granits (Mtbl. 5127: Bad Salzungen, 5128: Ruhla)
Verbreitung (Bundesländer): Thüringen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Thüringer Wald, Frankenwald, Fichtelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: Äquivalente im Verbreitungsgebiet der Glimmerschiefer und Serizit-Gneise zu erwarten (Thüringer Becken)

partielle Korrelation mit Geiselbach-Formation im Spessart wahrscheinlich
Alterseinstufung: nicht gesichert, Ordovizium bis Silur möglich
Kommentar: Der untere und mittlere Abschnitt der Windsberg-Fm. bildet das Äquivalent zur Struth-Fm. Gebänderte Quarzitgneise im höheren Teil finden kein Äquivalent in der Struth-Fm., stehen zum unteren und mittleren Abschnitt in tektonischem Kontakt und sind als Windsberg-Fm. s. str. abzugrenzen (HUCKRIEDE 2001, ZEH & WUNDERLICH 2003).
Versch./Sonstiges: regionale Mitteldruck-Metamorphose in Amphibolitfazies, grünschieferfazielle Diaphthorese
Literatur: Neumann, W. (1966): Versuch eines lithostratigraphischen Vergleichs von Grundgebirgsanschnitten im Bereich der Mitteldeutschen Schwelle. - Geologie, 15:942-962; Berlin.

Huckriede, H. (2001): Lithologie, Stratigraphie und Struktur des nordwestlichen Ruhlaer Kristallins. - Geowiss. Mitt. Thüringen, 9: 95-105, Jena.

Wunderlich, J., Zeh, A. (2001): 4.23.2.1 Ordovizium. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion: K. Hoth & D. Leonhardt) (2001a): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum - Teil II: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordthüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 234: 1–236, 22 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 140-145.

Zeh, A. & Wunderlich, J. (2003): Mitteldeutsche Kristallinzone (MKZ).- in: Seidel, G. (Hrsg.): Geologie von Thüringen, 2. Aufl., 24 – 52; Stuttgart (Schweizerbart).
Autor des Datenblattes: Wunderlich, J., Zeh, A.
Erstellt am: 27.08.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 02.11.2009
Änderung Datensatz: 10.11.2009


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 28.06.2017, 09:15:50.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID