litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Todtmoos-Gneisanatexit-Formation
ID: 8000050
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: HOENES (1948)
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Südschwarzwald-Gneisgruppe
Chronostratigraphie: Paläozoikum
Synonyme: Gneisanatexite Typ Todtmoos (gnt), Typ Horbach (gnh), Typ Steintal (gns) und Granatführender Metaaplit Typ Happach (gna): METZ & REIN (1958: 60); METZ (1980: 34);
Gneisanatexite Typ Todtmoos (gnT) SAWATZKI (1992:18);
Symbolschlüssel Geologie Baden-Württemberg: gnT (1995: 36, 1997: 35, 1999, 2003, 2009); HANN & SAWATZKI (1998, Abb. 1)
Lithologie: Wechsellagerungen vorwiegend kalifeldspatreicher, heller Gneise mit häufigen anatektischen Überprägungen
untergeordnet Einschaltungen von Leptiniten sowie Biotit-Quarz-Plagioklas-Gneisen


Gesteine z. T. intensiv verfaltet, führen tektonische Einschlüsse ultramafischer und gabbroider Gesteine sowie im Randbereich zur Wiese-Wehra-Einheit auch Amphibolite
Untergeordnete Einheit: Gneisanatexite Typ Todtmoos, Horbach, Steinatal und Metaaplit Typ Happach, nach METZ & REIN (1958) und METZ (1980), sind nur verschiedene Lokalnamen für die Todtmoos-Gneisanatexit-Fm.
Liegendgrenze: --
Hangendgrenze: meist blastische Gesteine der Wiese-Wehra-Formation, evtl. tektonische Deckengrenze
Mittlere Mächtigkeit: ca. 500 - 1000, möglicherweise tektonisch verdoppelt
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: mittlerer und östlicher Teil des Südschwarzwalds auf den Kartenblättern 8213 Zell im Wiesental, 8214 St. Blasien, 8115 Lenzkirch [Flaser- und Streifengneise], 8313 Wehr, 8314 Görwihl, 8216 Stühlingen(?), 8215 Ühlingen-Birkendorf

Hauptvorkommen liegen beiderseits des Flusses Wehra zwischen Todtmoos und Wehrhalden, SW von St. Blasien zwischen dem Ibachtal und dem Albtal und SE von Lenzkirch am Oberlauf des Steinatals
Verbreitung (Bundesländer): Baden-Württemberg
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Schwarzwald
Verbreitung (Ergänzung): s. Südschwarzwald-Gneisgruppe
Zeitgleiche Einheiten: große Ähnlichkeiten zur Nordrach-Leptinit-Formation im Mittleren Schwarzwald
Alterseinstufung: keine bestimmbaren Fossilien (Acritarchen, Chitinozoen)
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: Alter der prägenden Metamorphose (HT/LP) unterkarbonisch (nach radiometrischen Daten, Kalt et al. 1994); Amphibolitfazies
Literatur: Hoenes, D. (1948): Petrogenese im Grundgebirge des Südschwarzwaldes.– Heidelberger Beitr. Mineral. Petrogr., 1: 121-202; Heidelberg.

Sawatzki, G. (2001): 4.15.2 Ordovizium (bis Silur) der Zone von Badenweiler-Lenzkirch und des Südschwarzwaldes. In Deutsche Stratigraphische Kommission (Hrsg.; Redaktion: K. Hoth & D. Leonhardt) (2001a): Stratigraphie von Deutschland II - Ordovizium, Kambrium, Vendium, Riphäikum - Teil II: Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Nordthüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg. – Cour. Forsch.-Inst. Senckenberg, 234: 1–236, 22 Abb., 3 Tab.; Frankfurt a.M., 19-35.

Sawatzki, G. (2005): Blatt 8215 Ühlingen-Birkendorf. 1. Aufl. mit Erläuterungen.- Geol. Kt. Baden-Württ. 1 : 25 000; Erl. 106 S., 13 Abb., 5 Tab., 5 Beil.; Freiburg i. Br. (Regierungspräsidium Freiburg, L.-Amt Geol. Rohst. u. Bergb., Baden-Württ.).
Autor des Datenblattes: Sawatzki, G.
Erstellt am: 24.08.2009
Zuständige Subkommission: Subkommission Proterozoikum-Silur
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 05.01.2010
Änderung Datensatz: 22.01.2010


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 25.05.2017, 03:19:45.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID