litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Walheim-Massenkalk
ID: 7016042
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: (KAYSER 1870, HOLZAPFEL 1910)
Gültigkeit des Namens: vorläufig mitgeteilt
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Frasnium (Oberdevon, Devon, Paläozoikum)
Givetium (Mitteldevon, Devon, Paläozoikum)
Synonyme: Unterer Teil:
Stringocephalenkalk (KAYSER 1870);
Obere Stringocephalen-Schichten (KAYSER 1871)
Mitteldevonkalk (HOLZAPFEL 1910)
Unterer Massenkalk (KNAPP 1978, 1980)

Oberer Teil:
Frasne-Kalk (HOLZAPFEL 1910)
Frasnes-Kalk (SCHMIDT & SCHRÖDER 1962)
Oberer Massenkalk (KNAPP 1978, 1980)
Lithologie: Kalkstein, blaugrau, dunkelgrau bis schwarz, bankig, biogen oder biodetritisch, stellenweise dolomitisiert, ohne wesentliche Mergelzwischenlagen; Wechsel von feinkörnigen, fossilarmen Kalksteinen mit Rasen von ästigen Stromatoporiden und Biostromen aus kugeligen Stromatoporen, oft in rythmischer Abfolge; im oberen Teil häufiger rugose Korallen.
Untergeordnete Einheit: Der Walheim-Massenkalk enthält als wichtigste untergeordnete Einheit die Grenzschiefer-Sfm.
Im untersten Teil des Massenkalk ist von REISSNER (1990) die "Givet-Kalkknollen-Formation" ausgegleidert worden.
Liegendgrenze: Beginn des geschlossenen Vorkommens kalkiger Gesteine mit Korallen und Stromatoporen
Hangendgrenze: Einsetzen knolliger Kalksteine und von Ton- und Mergelsteinen
Mittlere Mächtigkeit: Obererteil 125 - 160 m; Unterer Teil 120 - 130 m
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Steinbrüche südlich Stolberg (Blatt 5203 Stolberg): Steibruch Thelen zwischen Walheim und Hahn; ehem. Steinbruch südlich Bahnhof Walheim; ehem. Steinbruch Teerstraßenbau AG westlich Friesenrath (Profile bei REISSNER 1990).
Verbreitung (Bundesländer): Nordrhein-Westfalen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Rheinisches Schiefergebirge
Verbreitung (Ergänzung): Nordeifel, Nordwestrand der Venn-Antiklinale
Zeitgleiche Einheiten: Formationen im angrenzenden Belgien:
Givetischer Anteil: Nevremont-Formation (LACROIX 1974) und Le-Roux-Formation (LACROIX 1974); frasnischer Anteil: Lustin-Formation (COEN-AUBERT & COEN 1975)
Alterseinstufung: Makrofauna mit Brachiopoden (u.a. Stringocephaliden im unteren Teil). Datierung vornehmlich durch Conodontenalter (REISSNER 1989, 1990): Kalksteine im untersten Teil des Walheim-Massenkalks (Basis der Mittleren varcus-Zone); Grenzschiefer-Sfm. (falsiovalis- und transitans-Zone); Grenze zu den Hangendschichten des Massenkalks (hassi-Zone).
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: Neubennung wegen nicht regelgerechter, örtlich unspezifischer Bezeichnung.
Den Basisschichten des Walheim-Massenkalks können die Korallen-Kalksteine der "quadrigeminum-Schichten" unter den Namen Fleuth-Sfm. zugeschlagen werden; das würde zu einer deutlicheren lithofaziellen Abgenzung der Rotfazies in der Friesenrath-Fm. und den unteren "quadrigemninum-Schichten" führen.
Literatur: BULTYNCK, P. & DEJONGHE, L. (2001): Devonian lithostratigraphic units (Belgium). – Geologica Belgica, 4 (1-2): 39 – 69, 7 Abb., 1 Taf.; Liége.
HOLZAPFEL, E. (1910): Die Geologie des Nordabfalls der Eifel mit besonderer Berücksichtigung der Gegend von Aachen. - Abh. kg. preuß. geol. L.-Anst., N.F., 66: 218 S., 15 Abb., 2 Taf., 1 Kt.; Berlin.
KASIG, W. (1980): Cyclic sedimentation in a Middle-Upper Devonian shelf environment in the Aachen region, F.R.G. – Meded. Rijks geol. Dienst, 32 (3): 26 - 29, 3 Abb., 3 Taf., 1 Anl.; Haarlem.
KASIG, W., & NEUMANN-MAHLKAU, P. (1969): Die Entwicklung des Eifeliums in Old-Red-Fazies zur Riff-Fazies im Givetium und Unteren Frasnium am Nordrand des Hohen Venns (Belgien-Deutschland). – Geol. Mitt., 8: 327 - 388, 27 Abb., 2 Tab.; Aachen.
KNAPP, G. (1980), mit Beitr. von HAGER,H.: Erläuterungen zur Geologischen Karte der nördlichen Eifel 1:100000. - 3. Aufl.: 155 S., 9 Abb., 9 Tab., 1 Taf.; Krefeld (Geol. L.-Amt Nordrh.-Westf.) [2. Auflage 1978].
REISSNER, B. (1989): The Givetian-Frasnian boundary at the southern border of the Inde Synclinorium. – Ann. Soc. Géol. Belg., 112: 165 - 170, 5 Abb.; Liége.
REISSNER, B. (1990): Stratigraphische und fazielle Untersuchungen im Mittel- und Oberdevon des Aachener Raumes (Nordeifel, Rheinisches Schiefergebirge). – Diss., RWTH Aachen: 179 S., 53 Abb., 12 Tab., 21 Taf.; Aachen [unveröff.]
Autor des Datenblattes: Ribbert, Karl-Heinz
Erstellt am: 25.01.2007
Zuständige Subkommission: Subkommission Devon
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 23.05.2007
Änderung Datensatz: 06.06.2007


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 23.03.2017, 05:20:54.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID