litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Frasnes-Schiefer
ID: 7016022
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: HOLZAPFEL (1910)
Gültigkeit des Namens: revisionsbedürftig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Frasnium (Oberdevon, Devon, Paläozoikum)
Synonyme: --
Lithologie: An der Basis dünnbankige Knollenkalksteine, darüber dunkle Ton- und Tonmergelsteine mit Kalkknollen (vermutlich auch kleineren Biostrom-Horizonten), schließlich dunkle, fast schwarze, dünnschichtige Tonsteine.
Untergeordnete Einheit: Von unten nach oben: Frasnes-Knollenkalk, Untere Frasnes-Schiefer, Obere Frasnes-Schiefer (Matagne-Schiefer = Matagne-Sfm.)
Liegendgrenze: Einsetzen der Knollenkalke über dem Massenkalk
Hangendgrenze: Obergrenze der Matagne-Sfm. (eingeschränkte Kartierfähigkeit durch anhaltende Tonsteindominanz).
Mittlere Mächtigkeit: 120 m
Maximale Mächtigkeit: 200 m
Typusprofile, etc.: Profil des Schleicher Stollens nordöstlich Breinigerberg, R 25 17 960, H 56 23 530, Blatt 5203 Stolberg.
Hohlweg in Walheim, R 25 12 940, H 56 18 740, Blatt 5203 Stolberg (Basis der Schichtenfolge, Profil bei REISSNER (1990).
Profil der TENP-Parallelleitung (RIBBERT 1999).
Verbreitung (Bundesländer): Nordrhein-Westfalen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Rheinisches Schiefergebirge
Verbreitung (Ergänzung): Nordeifel, Nordrand der Venn-Antiklinale
Zeitgleiche Einheiten: Aisemont-Formation (GRAULICH 1961) und Matagne-Formation (GOSSELET 1871) im angrenzenden Belgien.
Alterseinstufung: Makrofauna aus Brachiopoden (Cyrtospiriferen), Korallen und Crinoiden, selten Cephalopoden; Conodontenfauna der Anc. triangularis- bis Pal. triangularis-Zone.
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: Wegen der nicht regelgemäßen Bezeichnung wird eine Neubenennung vorgeschlagen. Sie kann sich nicht auf den Aufschluss in Walheim beziehen, da dieser Begriff für den dortigen Massenkalk vergeben ist; mangels anderer dauerhafter und zugänglicher Aufschlüsse muss auf ein gut dokumentiertes temoräres Profil bei Breinigerberg zurückgegriffen werden, daher Breinigerberg-Fm.
Literatur: BULTYNCK, P. & DEJONGHE, L. (2001): Devonian lithostratigraphic units (Belgium). – Geologica Belgica, 4 (1-2): 39 – 69, 7 Abb., 1 Taf.; Liége.

COEN-AUBERT, M. (1974): Le Givétien et le Frasnien du Massif du Vesdre. Stratigraphie et Paléoécologie. – Mém. Acad. roy. Belg., 18: 146 S.; Bruxelles.

HOLZAPFEL, E. (1910): Die Geologie des Nordabfalls der Eifel mit besonderer Berücksichtigung der Gegend von Aachen. - Abh. kg. preuß. geol. L.-Anst., N.F., 66: 218 S., 15 Abb., 2 Taf., 1 Kt.; Berlin.

REISSNER, B. (1990): Stratigraphische und fazielle Untersuchungen im Mittel- und Oberdevon des Aachener Raumes (Nordeifel, Rheinisches Schiefergebirge). – Diss., RWTH Aachen: 179 S., 53 Abb., 12 Tab., 21 Taf.; Aachen [unveröff.]

RIBBERT, K.-H. (1999): Dokumentation zur geologischen Aufnahme der TENP-Erdgastrasse zwischen Aachen und Dorsel (Ahrtal). – Unveröffentlichter Bericht, Archiv Geologischer Dienst, Krefeld.
Autor des Datenblattes: Ribbert, Karl-Heinz
Erstellt am: 22.01.2007
Zuständige Subkommission: Subkommission Devon
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 23.05.2007
Änderung Datensatz: 06.06.2007


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 30.03.2017, 20:36:23.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID