litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Retringen-Subformation
ID: 6004023
Hierarischer Rang: Subformation (Member)
Erstbeschreibung: neu
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Bromberg-Formation
Chronostratigraphie: Viséum (Unterkarbon, Karbon (Euro.), Paläozoikum)
Synonyme: Culm-Kieselschiefer (pt.) (DENCKMANN 1902c)
Culmplattenkalk (pt.) (KRUSCH 1911)
Horizont des Plattenkalkes (pt.) (FUCHS 1911a)
Plattenkalk(e) (pt.) (FUCHS in FUCHS & KRUSCH 1911)
Kulm-Plattenkalk (pt.) (KÜHNE 1938a)
Kieselige Übergangsschichten (pt.) (NICOLAUS 1963)
Retringen Formation (KORN 2003b, 2010)
Lithologie: Es bestehen große Ähnlichkeiten mit der Bromberg-Formation. Der Haupt-Unterschied wird durch zahlreiche calciturbiditische Einschaltungen bewirkt; diese Carbonate sind häufig mergelig und reich an organischem Material. Sie treten vornehmlich in den grauen lithologischen Einheiten auf (M2, M4, M6). Kieselige Tonsteine sind auf den untersten Abschnitt beschränkt. Tuffit- oder Metabentonit-Lagen sind sehr dünn und weit weniger charakteristisch als in der Bromberg-Formation.
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: Wie bei der Bromberg-Formation; die Linnepe-Subformation beginnt mit dem Grimmeri-Horizont.
Hangendgrenze: Sie endet mit dem letzten dicken Alaunschiefer-Horizont über dem Crenistria-Horizont.
Mittlere Mächtigkeit: 25 bis 35 Meter
Maximale Mächtigkeit: --
Typusprofile, etc.: Großer Steinbruch bei Holzen-Deinstrop, Messtischblatt 4613 Balve, r 3423 400, h 5696 500 (Nordflanke des Remscheid-Altenaer Sattels), in welcher die Formation im nördlichen Teil des großen Aufschlusses sehr gut aufgeschlossen ist. / Nordflanke des Remscheid-Altenaer Sattels zwischen Hagen und Arnsberg.
Verbreitung (Bundesländer): Nordrhein-Westfalen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Rheinisches Schiefergebirge
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: Linnepe-Subformation (Lüdenscheider Mulde)
Bromberg-Formation (Normalfazies)
Alterseinstufung: Die Alaunschiefer-Einheiten der Retringen-Subformation lieferten nur gelegentlich bestimmbare Leitfossilien. Der Grimmeri-Horizont konnte in den meisten Profilen nachgewiesen werden, derner liegt Goniatites globostriatus von einigen Fundpunkten vor. Die meisten Fossilien lieferte der Crenistria-Horizont, der im Bereich des Remscheid-Altenaer Sattels stellenweise sehr fossilreich ist (NICOLAUS 1963; KORN 1988).
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: --
Literatur: KORN, Dieter (1988): Die Goniatiten des Kulmplattenkalkes (Cephalopoda, Ammonoidea; Unterkarbon; Rheinisches Schiefergebirge). – Geologie und Paläontologie in Westfalen, 11: 1-293, Abb. 1-88, Taf. 1-60; Münster/Westf.
KORN, Dieter (2003b): Die Formationen der Kulm-Fazies im Rheinischen Schiefergebirge. – Senckenbergiana lethaea, 83 (1/2): 236-242; Frankfurt a. M.
KORN, Dieter (2006): Lithostratigraphische Neugliederung der Kulm-Sedimentgesteine im Rheinischen Schiefergebirge. – Zeitschrift der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften, 41: 379-383, Abb. 1; Hannover.
KORN, Dieter (2010): Lithostratigraphy and biostratigraphy of the Kulm succession in the Rhenish Mountains. – Schriftenreihe der Deutschen Gesellschaft für Geowissenschaften, 161 (4):431-453, Abb. 1-9; Stuttgart.NICOLAUS, Hans-Joachim (1963): Zur Stratigraphie und Fauna der crenistria-Zone im Kulm des Rheinischen Schiefergebirges. – Beihefte zum Geologischen Jahrbuch, 53: 1-246, Abb. 1-32, Tab. 1-15, Taf. 1-22; Hannover.
Autor des Datenblattes: Korn, D.
Erstellt am: 19.07.2005
Zuständige Subkommission: Subkommission Karbon
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 04.03.2015
Änderung Datensatz: 08.04.2015


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 27.03.2017, 04:52:46.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID