litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Görkwitz-Formation
ID: 33
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: BARTZSCH et al. 2001
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: Unterer Teil der Schleiz-Gruppe
Chronostratigraphie: Frasnium (Oberdevon, Devon, Paläozoikum)
Synonyme: Eruptiv-Serie des Oberdevons (GRÄBE 1962, WIEFEL 1976), Grauwacke-Eruptiv-Folge (Fachbereichsstandard DDR, TGL Devon 1981)
Lithologie: Basische (basaltische) eruptive und effusive vorwiegend submarin entstandene Vulkanite, früher Schalstein und Diabas genannt, heute als Spilite, Spilitmandelstein mit Pillow-Strukturen, Spilitbrekzien und Spilittuff bezeichnet. Lokal auch saure Effusiva wie Quarzporphyr. Eingelagert pelagische Sedimente und Eisenerzlager vom Lahn-Dill-Typ. Randliche Verzahnung mit den fossilreichen Sedimenten der Vogelsberg-Fm. Komplizierte Lagerung durch Schuppentektonik anchimetamorph überprägt
Untergeordnete Einheit: Weitere Untergliederung ist wegen komplizierter tektonischer Lagerungsverhältnisse schwierig (WIEFEL 1976).
Liegendgrenze: Top der mitteldevonischen bis tiefoberdevonischen Schwärzschiefer-Formation oder Grauwacken-Bänderschiefer und Konglomerate der Vogelsberg-Fm.
Hangendgrenze: Sedimente der Vogelsberg-Fm. (mittleres (Ancyrognathus asymmertricus – Zone) bis höheres (?) Frasnium (splendens – Zone)
Mittlere Mächtigkeit: Einige hundert Meter
Maximale Mächtigkeit: Bis 300m (oder mehr ?)
Typusprofile, etc.: Steinbruch an der Kahlleite und am Vogelsberg bei Göschitz/Schleiz
bzw. Untertageprofile (WIEFEL 1976), Typusregion Pörmitzer Faltenzone am NW-Rand des Berga-Antiklinoriums
Verbreitung (Bundesländer): Sachsen
Thüringen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Thüringer Wald, Frankenwald, Fichtelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): Im Bereich der Pörmitzer Faltenzone am NW-Rand des Berga-Antiklinoriums (Schleizer „Trog“ GRÄBE 1962)
Zeitgleiche Einheiten: Zeitgleiche Bildungen in lateraler Verzahnung sind die Sedimente der Vogelsberg-Fm. und die Ablagerungen der Planschwitzer Schichten (Vogtland). Die Korrelationsmöglichkeiten der Eruptiva ergeben sich mit gleichaltrigen Bildungen im östlichen Thüringischen Schiefergebirge (LANGE et al. 1999, WUCHER 1998) und im Vogtland
Alterseinstufung: Alterseinstufungen sind biostratigraphisch nach Cephalopoden, Conodonten, Ostracoden und Tentaculiten möglich (BARTZSCH et al. 2001), sie belegen mittleres Frasnium Frasnium vor ca. 373,5 – 380 Ma
Zirkonalter aus einem Pyroklastit im Liegenden der Diabas-Vulkanite 375+-4Ma nach Gehmlich et al.
Kommentar: Unteres Unter- bis mittlere Mittelfrasnium etwa, Einstufung der basaltischen Eruptiva nur durch
Liegende und Hangende Sedimente biostratigraphisch möglich.
Versch./Sonstiges: Einlagerungen von Eisenerzen des Lahn/Dill-Typs siehe WIEFEL 1976
Literatur: BARTZSCH, K., BLUMENSTENGEL, H. & WEYER, D. (2001): Stratigraphie des Oberdevons im Thüringischen Schiefergebirge, Teil 2: Berga-Antiklinorium. – Beiträge zur Geologie von Thüringen, Neue Folge 8: 303-327, 7 Abb., 1 Tab., 1 Beil.: Jena
BLUMENSTENGEL, H. (2003): 4.3.4 Devon in SEIDEL (Ed.): Geologie von Thüringen (2. Auflage): S. 140-168; Stuttgart.
GRÄBE, R. (1962): Beziehungen zwischen der tektonischen und faziellen Entwicklung des Oberdevons und Unterkarbons sowie zur Genese der Eisenerze vom Lahn-Dill-Typus am NW-Rand des Bergaer Sattels. – Freiberger Forschungshefte, C140: 1-83, 25 Abb., 1 Tab., 6 Taf.; Berlin
KÄSTNER, H., SEIDEL, G., STEINMÜLLER, A., UNGER, K.P. & WIEFEL, H. (1996): Symbolschlüssel Stratigraphische Skala von Thüringen. – Geowissenschaftliche Mitteilungen von Thüringen, Beiheft 4: 1-31; Weimar
LANGE,G., MOTZ, H., REICHARDT, C. & SCHMIDT, H. (1999): Stratigraphie und Tektonik des gefalteten Paläozoikums nördlich und nordöstlich von Ronneburg. – Beiträge zur Geologie von Thüringen, Neue Folge, 6: 119-157, 13 Abb., 2 Tab., 2 Beilagen; Jena
GEHMLICH ET AL.
TGL- (Karbon) – 25234/13 (1981): Fachbereichstandard (Deutsche Demokratische Republik). Geologie, Stratigraphie. Stratigraphische Skala der DDR, Karbon. – 1-14, 2 Abb., 2 Tab.; Berlin (Zentrales Geologisches Institut)
TGL- (Devon) – 25234/14 (1981): Fachbereichstandard (Deutsche Demokratische Republik). Geologie, Stratigraphie. Stratigraphische Skala der DDR, Devon. – 1-7, 2 Tab.; Berlin (Zentrales Geologisches Institut)
WIEFEL, H. (1976): Die geologische Entwicklung der Lahn-Dill-Erzlagerstätte Görkwitz bei Schleiz (Oberdevon und tiefes Dinant, Thüringisches Schiefergebirge). - Jahrbuch für Geologie (Zentrales Geologisches Institut Berlin), 5/6 (für 1969/1970): 451-588, 51 Abb., 4 Tab., 12 Taf.; Berlin
WUCHER, K. (1998): Basischer Vulkanismus im tieferen Oberdevon sowie Art und Ausmaß reußischer Bewegungen (Ostthüringisches Schiefergebirge). – Beiträge zur Geologie von Thüringen, Neue Folge, 5; 23-38, 6 Abb., 1 Tab.; Jena
Autor des Datenblattes: Dr. Horst Blumenstengel
Erstellt am: 29.05.2007
Zuständige Subkommission: Subkommission Devon
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 08.05.2008
Änderung Datensatz: 16.05.2008


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 25.03.2017, 06:56:48.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID