litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Schleiz-Gruppe
ID: 31
Hierarischer Rang: Gruppe
Erstbeschreibung: BARTZSCH, BLUMENSTENGEL & WEYER 2001
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Hastarium (Tournaisium, Unterkarbon, Karbon (Euro.), Paläozoikum)
Frasnium (Oberdevon, Devon, Paläozoikum)
Synonyme: Eruptiv-Folge + Knotenkalkserie (des Oberdevons) GRÄBE 1962, WIEFEL 1976, WUCHER 1972 einschließlich der dort separierten Grauwacken-Bänderschiefer-Serie; grobklastisch-vulkanogene Folge + kalkig-pelitische Folge (des Oberdevons) nach Gräbe et al. 1967:1258, Steinbach 1974: 228, Lange et al. 1999:132; Grauwacke (Braunwacke)-Eruptiv-Folge + Knotenkalk-Folge (des Oberdevons) TGL-Devon 1981; BLUMENSTENGEL 1995, KÄSTNER et al. 1996:Symbol doG+doK; SCHLEGEL & WIEFEL 1998.
Lithologie: Marine pelagische Fazies des Saxothuringischen Beckens mit rasch wechselnden Schwellen- und Beckensedimenten und submarinen, vorwiegend basischen Eruptiva. Anchimetamorph überprägte kalkig-mergelige und kalkige Sedimente in Form von Knotenkalken, Kalkknotenschiefern und Tonschiefern, teilweise mit Grauwacken oder tuffitischen und vulkanoklastischen Einlagerungen. Eisenerze vom Lahn-Dill-Typ, Schwarzschiefer unterhalb CCD- Grenze, oberhalb karbonatische Bildungen.
Untergeordnete Einheit: Vom Liegenden zum Hangenden besteht die Gruppe aus Sedimenten der Vogelsberg-Formation, aus Eruptiva und Sedimenten der Görkwitz-Formation sowie aus Sedimenten der Kahlleite und Göschitz-Formationen.
Liegendgrenze: Die Liegendgrenze befindet sich über dem Top der vorwiegend mitteldevonischen Schwärzschiefer-Formation im biostratigraphischen Niveau der Early/Late falsiovalis – Zone
Hangendgrenze: Die Hangendgrenze liegt an der Basis der Rußschiefer-Formation (crenulata –Event), etwa im Bereich der Unter- Mitteltournai-Grenze zu Beginn der Präflysch-Phase.
Mittlere Mächtigkeit: etwa unter 100m,
Maximale Mächtigkeit: mit den Eruptiva des Frasniums nimmt man Mächtigkeiten von 300-500 m an, möglicherweise auch mehr (bis 1000 m)
Typusprofile, etc.: Die Typusregion befindet sich am NW-Rand des Berga-Antiklinoriums in der Pörmitzer Faltenzone und im sogenannten Schleizer Trog. Typusprofile liegen in den bekannten Aufschlüssen Großer Buschteich, Kahlleite und Vogelsberg
Verbreitung (Bundesländer): Bayern
Sachsen
Thüringen
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge
Verbreitung (Ergänzung): Saxothuringikum, Thüringer Schiefergebirge
Zeitgleiche Einheiten: Zeitgleich in der Beckenfazies ist die Saalfeld-Gruppe BARTZSCH, BLUMENSTENGEL & WEYER 1999
Alterseinstufung: Biostratigraphisch sind die Sedimente durch Mikro- und Makro-Faunen gut belegt: nach Conodonten, Ostracoden, Tentakuliten, Cephalopoden, Trilobiten u. a. Sie erlauben eine Einstufung
in den Zeitabschnitt Frasnium bis tiefere Tournaisium (Unteres Hastarium),alte Bezeichnung: doI-cuI; vor 356 bis 380 Ma. Eine absolute Altersangabe liegt nach einer Zirkondatierung eines sauren Pyroklastits aus dem Liegenden der Diabas-Vulkanits (Bohrung Posterstein 1 bei Ronneburg) vor: 375+-4Ma (Gehmlich et al. 2004)
Kommentar: Der gute biostratigraphische Kenntnisstand erlaubt eine relativ sichere stratigraphische Einstufung
(siehe BARTZSCH et al. 2001)
Versch./Sonstiges: --
Literatur: BARTZSCH, K., BLUMENSTENGEL, H. & WEYER, D. 2001: Stratigraphie des Oberdevons im Thüringischen Schiefergebirge Teil 2: Berg-Antiklinorium. – Beiträge zur Geologie von Thüringen Neue Folge 8: 303-327; Jena.
BLUMENSTENGEL, H. (1995): 4.3.4 Devon in: in SEIDEL (Hrsg.): Geologie von Thüringen: 121-146; Stuttgart.
BLUMENSTENGEL, H. (2003): 4.3.4 Devon in: Seidel, G. (Ed.): Geologie von Thüringen. – S. 140-168; Stuttgart.
GEHMLICH, M.; LINNEMANN, U.; TICHOMIROVA, M.; GAITZSCH, B., KRONER, U. & BOMBACH, K. (2000): Geochronologie oberdevonischer bis unterkarbonischer Magmatite der Thüringischen und Bayerischen Faziesreihe sowie variszischer Deckenkomplexe und der Frühmolasse von Borna-Hainichen (Saxothuringisches Terrane). – Z. Dt. Geol. Ges. 151 (4): 337-353; Stuttgart.
GRÄBE, R. (1962): Beziehungen zwischen der tektonischen und faziellen Entwicklung des Oberdevons und Unterkarbons sowie zur Genese der Eisenerze vom Lahn-Dill-Typ am NW-Rand des Bergaer Sattels (Thüringisches Schiefergebirge). – Freiberger Forschungshefte, C 140: 1-83, 25 Abb., 1 Tab., 6 Taf.; Berlin.
GRÄBE, R. SCHLEGEL G. & WUCHER, K. (1967): Environment and Palaeogeography of the Devonian in the area of the Berga Anticline, Thuringia, Germany. – in: Oswald, D. H. (Hrsg.): International Symposium on the Devonian System, Calgary 1967, 1: 1283-1296, 10 Abb., 1 Tab.; Calgary (Alberta Society of Petroleum Geologists).
KÄSTNER et al. (1996) : Symbolschlüssel Stratigraphische Skala von Thüringen, Beiheft 4 : 1-31 ; Weimar
LANGE, G.; MOTZ, H.; REICHARDT, C. & SCHMIDT, H. (1999): Stratigraphie und Tektonik des gefalteten Paläozoikums nördlich und nordöstlich von Ronneburg. – Beitr. Geol. Thüringen, N. F., 6: 119-157; Jena.
SCHLEGEL, G. & WIEFEL, H. (1998): Geologische Karte von Thüringen 1:25.000 mit Erläuterungen, Blatt Knau, Nr. 5336, Blatt Schleiz, Nr. 5436: 346 S., Thür. Landesanst. Geol. ; Weimar.
STEINBACH, W. (1974): 4.3.4. Devon in: Hoppe, W. & Seidel, G. (Hrsg.): Geologie von Thüringen; 209-256, Gotha/Leipzig.
TGL- (Karbon)-25234/13 (1981): Fachbereichstandard (Deutsche Demokratische Republik). Geologie, Stratigraphie. Stratigraphische Skala der DDR, Karbon. – 1-14, 2 Abb., 2 Tab.; Berlin (Zentrales Geologisches Institut)
TGL- (Devon)-25234/14 (1981): Fachbereichstandard (Deutsche Demokratische Republik). Geologie, Stratigraphie. Stratigraphische Skala der DDR, Devon. – 1-7, 2 Tab.,; Berlin (Zentrales Geologisches Institut)
WIEFEL, H. (1976): Die geologische Entwicklung der Lahn-Dill-Erzlagerstätte Görkwitz bei Schleiz (Oberdevon und tiefes Dinant, Thüringisches Schiefergebirge). – Jahrbuch für Geologie (Zentrales Geologisches Institut Berlin), 5/6 (für 1969/1970): 451-588, 51 Abb., 4 Tab., 12 Taf.; Berlin.
WUCHER, K. (1972): Erläuterungen zur Geologischen Spezialkarte der Deutschen Demokratischen Republik 1:25000, Blatt 5535 Lobenstein. – 302+75 S.; Berlin (Zentr. Geol. Inst.).
Autor des Datenblattes: Dr. Horst Blumenstengel
Erstellt am: 29.05.2007
Zuständige Subkommission: Subkommission Devon
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 08.05.2008
Änderung Datensatz: 16.05.2008


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 28.06.2017, 14:23:37.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID