litholex_logo

Lithostratigraphische Einheiten Deutschlands



verlauf_blau

Name der Einheit: Dernbach-Formation
ID: 2014004
Hierarischer Rang: Formation
Erstbeschreibung: AHRENS 1957
Gültigkeit des Namens: gültig
Übergeordnete Einheit: --
Chronostratigraphie: Neogen (Känozoikum)
Pliozän (Neogen, Känozoikum)
Synonyme: Eisenstein von Dernbach: MÜLLER-STOLL 1938
Eisensteinformation von Dernbach: AHRENS 1957
Dernbacher Eisensteinformation: PFLUG 1959
Lithologie: braune bis rotbraune Lehme mit Brauneisenerz und Einschaltungen von unreinen Tonen, Geröllhorizonten, Braunkohlen sowie Toneisensteinkonkretionen
Untergeordnete Einheit: --
Liegendgrenze: Auflagerung auf Eisenerz-freien älteren Siliziklastika bzw. auf Devon
Hangendgrenze: nur von pleistozänen Lehmen/Alluvionen überlagert
Mittlere Mächtigkeit: 10 bis 20 m im Typusgebiet (AHRENS 1941: 15)
Maximale Mächtigkeit: bis über 50 m (AHRENS 1957: 111)
Typusprofile, etc.: Typusprofil: Grube Glückauf NE' Dernbach: TK25 5512 Montabaur (LUDWIG 1861)
Referenzprofil: Tontagebau Gewerkschaft Berggarten SW' Siershahn: TK25 5512 Montabaur, R 3412280, H 5594520 (AHRENS 1941)
Typusregion: Umgebung von Dernbach, Wirges, Staudt und Elgendorf sowie N' von Ebernhahn, Westerwald
Verbreitung (Bundesländer): Rheinland-Pfalz
Verbreitung (Geogr. Einheit): Mittelgebirge, Rheinisches Schiefergebirge
Verbreitung (Ergänzung): --
Zeitgleiche Einheiten: Siershahn-Formation
Alterseinstufung: O.Pliozän (Biostratigraphie: Makrofloren; MÜLLER-STOLL 1938)
M. bis O.Pliozän (Biostratigraphie: Palynologie; PFLUG 1959)
Kommentar: --
Versch./Sonstiges: fluviolakustrin gebildet; Abgrenzung gegen zeitgleiche Siershahn-Formation über die Brauneisenerze
Literatur: Ludwig, R. (1861): Fossile Pflanzen aus der älteren Abtheilung der Rheinisch-Wetterauer Tertiär-Formation.- Palaeontographica, 8: 40-154; Cassel.
Müller-Stoll, W.R. (1938): Die jüngsttertiäre Flora des Eisensteins von Dernbach im Westerwald.- Beih. Bot. Cbl., 58, B: 376-434; Dresden.
Ahrens, W. (1941): Pliozäne Basalte im Westerwald.- Berichte Reichsstelle Bodenforsch., 1941: 194-202; Wien.
Ahrens, W. (1957): Exkursion im südwestlichen Westerwald am 21.09.1956.- Fortschr. Min., 35: 109-116; Stuttgart.
Pflug, H.D. (1959): Die Deformationsbilder im Tertiär des rheinisch-saxonischen Feldes.- Freiberger Forsch.-H., C71: 1-110; Berlin.
Schäfer, P., Schindler, T., Hottenrott, M. & Wuttke, M. (in Review): Tertiärmonographie, 5.9. Westerwald (mit weiteren Literaturangaben).
Autor des Datenblattes: Schindler, Thomas, Landesamt für Denkmalpflege Mainz
Erstellt am: 17.03.2006
Zuständige Subkommission: Subkommission Tertiär
Freigabe Subkommission: Ja
Freigabe am: 19.04.2006
Änderung Datensatz: 25.04.2006


Zurück zum Such - Ergebnis        Zurück zur einfachen Suche        Zurück zur erweiterten Suche        Diese Seite drucken

Logo Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe Logo Staatliches Museum für Naturkunde Stuttgart Logo Geologischer Dienst NRW Logo Deutsche Statigraphische Kommission

© Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Litholex Recherche vom 27.03.2017, 04:54:34.

Die BGR und die DSK gestatten die Übernahme von Datensätzen in Datenbestände, die ausschließlich für den privaten Gebrauch eines Nutzers bestimmt sind. Die Übernahme und Nutzung der Daten zu anderen Zwecken bedarf der schriftlichen Zustimmung der BGR.

Beispiel zum Zitieren eines Datensatzes:

HISS, M.1): Aachen-Formation2). In LithoLex [Online-Datenbank]. Hannover: BGR. Last updated 22.06.20063). [cited 05.07.2006]4). Record No. 20080025). Available from: http://www.bgr.bund.de/litholex

1) Autor des Datenblattes
2) Name der Einheit
3) Änderung Datensatz
4) Datum der Recherche
5) ID